Sigiriya

Die über 200 Meter hohe Felsenfestung Sigiriya bietet nicht nur einen unvergesslichen Anblick sonder birgt auch Kostbarkeiten wie die weltberühmten Sigiriya-Fresken. Der Name Sigiriya heißt soviel wie Löwenfelsen. Früher hieß er Sihagiri, „Felsen der Erinnerungen“. Die Felsenfestung war eine Nachbildung des Wohnsitzes „Kuvera”, der Gott des Reichtums.Entstanden ist der Fels aus gehärteten Magmatropfen eines erloschenen Vulkans. Außerdem gibt es eine Geschichte die sagt, dass ein Sohn seinen Vater vom Thron stürzt, um nicht nur dir Macht sondern auch die Schätze des Königs zu erlangen. Der König sagt aber nur „Mein Reichtum ist das Wasser!“ und der Sohn lässt ihn angekettet am Felsen qualvoll verdursten. Daraufhin verjagt er seinen Bruder, welcher der rechtmäßige Erbe ist, aus dem Land. Doch kurze Zeit darauf hat er solche Angst vor Rache, dass er in den Dschungel flieht, hoch auf einem unzugänglichen Felsen klettert und sich dort einen Palast zwischen Himmel und Erde erbaut, fast wie ein achtes Weltwunder. Dort hat er sich eingemauert. Heutzutage finden wir auf der Felsenfestung von Sigiriya die Reste des Palastes, den Zisternen, Pools, erotischen Fresken, Felsenhöhlen und Wassergärten wieder. Um überhaupt auf die Felsfestung zu gelangen muss man an einer 150 m langen Spiegelwand vorbei und eine steile Wendeltreppe besteigen. Dort angekommen, werden Sie verzaubert von den 17 Wolkenmädchen von den einst ca. 500 übrig geblieben. Kostbar geschmückt, mit kunstvollen Frisuren – Früchte und Blüten in den Händen – präsentieren sie sich auch heute noch und laden zum schauen, staunen und verweilen ein. Seit 1982 steht der Sigiriya unter dem UNESCO Weltkulturerbe.

balken_mixtur1

 

Kandy Sigiriya Dambulla Adams Peak
Yala Nationalpark Polonnaruwa Hikkaduwa Anuradhapura
Negombo Botanischer Garten Pinnawela
Elefantenwaisenhaus
Sinharaja Forest

 

balken_mixtur1

Share and Enjoy!