Reisetips Sri Lanka – Reiseführer

1. Wissenswertes über Sri Lanka
2. Sehenswürdigkeiten Sri Lanka
3. Nationalparks Sri Lanka

4. Reisewetter Sri Lanka

Reiseangebote Sri Lanka

Reiseinfos Sri Lanka

1. Wissenswertes über Sri Lanka:

Vor den Toren Indiens am Golf von Bengalen liegt die Tropeninsel Sri Lanka, die gerade mal so gross ist wie Bayern. Sri Lanka wird auch die “Perle des indischen Ozeans” genannt. Der Inselstaat ist sehr reich an Kulturerbe. So gibt es eine ganze Reihe kulturhistorischer Stätten und Zeitzeugen des allgegenwärtigen buddhistischen Glaubens.

2. Sehenswürdigkeiten Sri Lanka:

Der Zahntempel von Kandy wurde im 18. Jahrhundert erbaut. In ihm befindet sich ein Altar, in dem die heilige Reliquie des Eckzahns Buddhas aufbewahrt wird. Der Besuch des Zahntempels in Kandy ist in jedem Fall lohnend. Dreimal am Tag wird das Heiligtum geöffnet und es findet eine pompöse Zeremonie statt. Alljährlich im August steht für 10 Tage ganz Kandy Kopf. Die heilige Zahnreliquie wird auf einem Elefanten durch die Straßen getragen. Spektakulär und farbenfroh wird diese einmalige Prozession von vielen Menschen und ca. 100 Elefanten begleitet. Für Sri Lanka ist es das bedeutendste Fest.

Der 2240m hohe Adams Peak, auf singhalesisch Sri Pada, gilt als heiliger Berg gleichermaßen für Christen, Buddhisten und Moslems. Man kann den Gipfel schon von weitem sehen, der die gleichmäßige Form einer Pyramide hat. Er liegt etwa 70 Kilometer östlich von Colombo und kann mit dem Taxi von der Küste in etwa 3 Stunden erreicht werden. Von Januar bis März pilgern, insbesondere bei Vollmond, sehr viele Buddhisten auf den Berg. Der Legende nach ist auf dem Gipfel ein Fußabdruck von Buddha von etwa 1,50 Meter Länge. Der Aufstieg dauert etwa drei bis vier Stunden und man versucht zum Sonnenaufgang etwa 6:00 Uhr auf dem Gipfel zu sein. Der Weg, oft Treppen, ist sehr gut beleuchtet und es gibt Verpflegungsstände entlang des Wegs. Auch hier gilt, da es sich um ein Heiligtum handelt, dass man bedeckte Beine haben sollte. Und man sollte auch im Kopf haben, dass man sich auf über 2000 Metern bewegt und es doch kühl werden kann.

Das Elefantenwaisenhaus in Pinawela ist etwa 1 Stunde mit der Bahn von Kandy entfernt. Sehenswert sind die Bäder der Herde einmal Vormittags und einmal Nachmittags und die Fütterung der Elefanten mit dem Säugen der kleinen Elefanten mit Milchflaschen am Mittag.

Die alte Königsstadt Anuradhapura war die erste Hauptstadt von Sri Lanka. Sie wurde etwa 400 v.Chr. gegründet und bereits im Jahre 200 nach verlorenen Kriegen und starken Beschädigungen gegen Indien wieder verlassen. Im letzten Jahrhundert wurde damit begonnen die Stadt vom Urwald zu befreien und zu restaurieren. Besondere Sehenswürdigkeiten sind verschiedene Tempel wie der Ruvanweliseya Dagoba mit mächtiger weißer Kuppel oder der Jetavanarama Dagoba. Sehenswert sind auch die reich verzierten Mondsteine vor den Tempeln. Als Nationalheiligtum gilt der Bodhi Baum auf dem Gelände der Stadt. Der Baum wurde im Jahr 244 v.Chr. aus Indien nach Sri Lanka gebracht und ist damit fast 2000 Jahre alt. Er gilt als der älteste bekannte Baum der Welt. Dieser Baum ist eine Pappelfeige und wird auch “Bodhibaum” genannt. Der Legende nach ist es ein Ableger des Baumes unter dem Buddha erleuchtet wurde.

3. Nationalparks Sri Lanka:

Der ca. 31.60 km² große Horton-Plains-Nationalpark liegt im Hochland von Sri Lanka. Er liegt auf über 2000m Höhe, was ein kühleres und windigeres Klima als im Tiefland mit sich bringt. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 16°C gegenüber 26°C an der Küste. Im Winter sind die Nächte so kalt, dass es sogar zu Frost kommen kann. Der Park wird teilweise von Hochwald, teilweise von feuchtem Grasland bedeckt. Das bekannteste Ausflugsziel des Parks ist “World’s End” (“Das Ende der Welt”). Hierbei handelt es sich um einen Steilabhang von mehr als 1050 Metern. Am frühen Morgen bei klarer Sicht ist manchmal ein Ausblick bis zum Meer möglich.

Der 1500 km² große Yala Nationalpark ist das bekannteste und älteste Naturschutzgebiet in Sri Lanka. Der Park befindet sich im Südosten der Insel auf dem Territorium der Südprovinz und Uva. Im Park befinden sich mehrere Tempelruinen. In Situlpahuwa lebten, so beschreiben es die dort gefundenen Inschriften, bis zu 12.000 Menschen in der Tempelanlage selber bzw. als buddhistische Einsiedlermönche in Felshöhlen um diesen Ort. Weitere Ruinen sind Magulmahavihara, Akashachetiya, Thalaguluhela und Mayagala. Nördlich des Parks liegt die Pilgerstadt Kataragama. Um dorthin zu gelangen, durchqueren jährlich etwa 400.000 Pilger, entweder zu Fuß oder in Konvois, den westlichen Teil des Yala Nationalparks.

4. Reisewetter Sri Lanka:

Die beste Reisezeit in Sri Lanka ist sehr unterschiedlich, da der Monsun zu unterschiedlichen Zeiten an der Ost und der West Küste auftritt. Die beste Reisezeit für die touristische Süd West Küste ist während des Südwest Monsun von November bis April. Wobei Januar und Februar aufgrund der Temperaturen am günstigsten sind. Während des Nordost Monsuns ab Mai muss man teilweise mit Dauerregen rechnen. Für die Ostküste gelten fast umgekehrte Zeiten und die Zeit von April bis September ist gut.

 

Klimatabelle Sri Lanka

Klima Sri Lanka Jan Feb Mär Apr Mai Jun Juli Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperaturen 31 31 32 32 31 31 30 30 30 30 30 30
Min. Temperaturen 23 23 24 25 26 26 25 25 24 24 23 23
Sonnenstunden 8 9 9 8 7 7 7 6 6 7 7 7
Regentage 5 5 9 15 16 16 11 10 14 17 15 10
Wassertemperatur 27 28 28 29 29 29 28 28 27 27 27 27

 

 

 

Share and Enjoy!