Auf den Spuren Buddhas

Einer der vielen heiligen Orte, in Sri Lanka, die mit Buddha in Verbindung stehen ist der 2240m hohe Hügel Sri Pada, auch unter dem Namen Adams Peak bekannt. Auf diesem Hügel ist ein großer Fußabdruck, der laut der Buddhisten von Buddha stammt. Nachdem er den Fußabdruck auf dem Berg hinterlassen hat soll Buddha angeblich an einem Ort nahe der Ostküste meditiert haben.
Buddha reiste früher durch Indien und besucht Sri Lanka zu drei verschiedenen Anlässen, wobei er dann immer seine Lehre verbreitete. Seine Lehre, die Dhamara wurde zum Fundament der bedeuteten Weltreligionen und stellt den stärkst verbreiteten Glauben auf Sri Lanka dar. Buddhas erster Besuch auf Sri Lanka war 528 v. Chr.. Er ist nach Sri Lanka gekommen, um einen Krieg zwischen zwei rivalisierenden Gruppen abzuwehren. Noch zu seinen Lebzeiten wurde ihm deswegen eine Dagoba gebaut, genau an die Stelle an der Buddha angeblich geschwebt und dadurch augenblicklich die einfachen einheimischen Veddha vom Buddhismus überzeugt haben soll. Diese altertümliche Dagoba liegt bei Mahiyangana, östlich von Kandy. Sie wird als heiligsten buddhistischen Ort des Landes verehrt.
Nach fünf Jahren kehrte Buddha nach Sri Lanka zurück um wieder einen Krieg zu verhindern. Wieder wurde ihm zu Ehren eine Dagoba erbaut. Die glockenförmige Dagoba steht auf einer kleinen Insel westlich von Jaffna. Unmittelbar bei der Dagoba steht ein stämmiger Baum, dessen Einritzungen angeblich von Buddha stammen.
Eine weitere heilige Reliquie Buddhas, ein Zahn, wurde im Sri Dalada Maligawa, auch bekannt unter Zahntempel, in Kandy aufbewahrt.
520 v. Chr. wurde Buddha vom König von Kelaniya eingeladen, um zu predigen. Die Tempelanlage zu Kelaniya Raja Maha Vihara befindet sich in einer parkähnlichen Anlage, nur wenige Kilometer von Colombos, der Hauptstadt Sri Lankas entfernt. In ihrem Innenhof befindet sich ein Schreinhaus, eine Dagoba und eine heilige Pappel-Feige, die Baumart unter der Buddha erleuchtet wurde. Sie ist wohl auch die interessanteste Viharas des Landes. Fast jeder Quadratzentimeter an den Wänden und Decken ist mit Fresken bedeckt.
Erst 247 v. Chr. wurde der Buddhismus zur Hauptreligion in Sri Lanka.

balken_mixtur1

Ayurveda Buddhismus Ceylon Tee
Bad
Kolonialzeit Strandparadies Sport und Abenteuer

 

balken_mixtur1

Share and Enjoy!